Puvero Maskne Periorale Dermatitis Foto

MASKNE ADÉ ! PUVERO hilft bei Perioraler Dermatitis

Wir sagen den Bakterien den Kampf an! In diesem Artikel geht es um die derzeit weit verbreitete Maskne (Periorale Dermatitis) – verursacht durch das Tragen der Maske – und wie ihr sie mit der veganen Hightech Kosmetik von PUVERO behandeln könnt! Ganz viel Spaß beim Lesen!

Kennt ihr das Problem? Es ist gerade ein großes Thema, denn unter der Maske bilden sich jede Menge Bakterien. Die Bakterien machen quasi Party auf der Haut! Der beliebteste Dancefloor der Bakterien ist in der Nasolabialfalte, einem Meer an Pusteln und Rötungen. Leider dürft ihr immer noch keine Kund*innen behandeln, aber: ihr könnt ihnen auch aus der Ferne helfen, um dieses neue Hautbild namens Maskne ( ein Wortspiel aus Akne und Maske ) zu behandeln! Und zwar mit den richtigen Heimpflegeprodukten. Doch welche sind am besten geeignet, um die empfindliche Haut gut zu versorgen? Damit aus dem Dancefloor für Bakterien wieder ein wohltuendes Spa für die Gesichtshaut eurer Kund*innen wird:

Das wichtigste Produkt hierfür: 05 Tonic Combination!

Hier ist das Schlagwort: Ichthyol-Säure. Denn diese eliminiert wirkungsvoll Bakterien. Gerade die Region der Gesichtshaut, die unter der Maske besonders leidet, wird diese Säure dankbar annehmen! Am Besten ist es, wenn die/der Kund*in die betroffene Stelle auch damit reinigt & nicht mit anderen Reinigungsprodukten arbeitet. Es wäre aber nicht fatal, falls doch. Wenn die Haut sehr empfindlich ist, sollte an der betroffenen Stelle aber generell nur das Tonic Combination verwendet werden. Morgens & abends!

Danach unbedingt das Serum PURE empfehlen!

Auch hier ist die hoch effektive Ichthyol-Säure enthalten. Aber auch Silver, das in seiner Wirkungsweise einem antibiotischen Mittel ähnelt und zusätzlich zu der Ichthyol-Säure das Bakterium eliminiert. Denn das ist das Wichtigste überhaupt! Sich um das Bakterium zu kümmern und gleichzeitig zu schauen, dass sich die Hautbarriere erholt. Außerdem trägt das enthaltene Vitamin B3 aktiv dazu bei, die geschädigte Hautbarriere wieder intakt zu bringen. Aber das war noch nicht alles: zusätzlich sorgt das Vitamin B3 auch dafür, dass sich die körpereigenen Lipide wieder schneller aufbauen. Es kann gerne, je nach Bedarf, mehrmals täglich aufgetragen werden! Ein weiterer Vorteil des Hightech-Serums PURE? Gesichtshaut, die von perioraler Dermatitis betroffen ist, mag nicht zu viel Feuchtigkeit. Das Serum ist jedoch so geschaffen, dass es in die Tiefe penetriert und nicht an der Oberfläche der Haut durchfeuchtet. Es sorgt also in der Tiefe dafür, dass das Bakterium eliminiert wird und Rötungen verschwinden.

Für einen höheren Lipidbedarf ist unsere Active Mask Silver im Anschluss die perfekte Lösung. Sie kann dünn als Creme aufgetragen werden. Übrigens: Alle genannten Produkte können auch optimal zur Behandlung von Rosazea verwendet werden!

Wirkstoff 05 Vitamin B5 & Niacin bei besonders starken Rötungen

Falls die Periorale Dermatitis so stark ist und extreme Rötungen sichtbar sind, kann zusätzlich unser Wirkstoff 05  aufgetragen werden. Dieser kann einfach in der Airless-Spritze den Kund*innen mit nach Hause gegeben werden. Natürlich ist das jedoch nichts für die Daueranwendung, weil der Wirkstoff sehr hoch dosiert ist.

Die Vorteile des Wirkstoffs? Entzündungsregulation, Barrierestabilisation & Durchfeuchtung in der Tiefe! Zusätzlich aber das Tonic Combination mit der darin enthaltenen Ichthyol-Säure nicht vergessen!

Nicht alles tut der Maskne gut

Was keinesfalls benutzt werden sollte, ist eine hochmolekulare Hyaluronsäure wie sie zum Beispiel in den Seren 01 Hydro oder 07 Lift enthalten ist. Denn gerade die hochmolekulare Hyaluronsäure ist ja das, was an der Oberfläche bleibt. Vitamin B5 und Vitamin B3 dringen im Gegensatz dazu in die Tiefe und sorgen für eine gute Versorgung der Haut.

 

Und noch ein paar Insider Tipps

Falls die/der Kund*in ein Hautbild mit einem erhöhten Lipidbedarf besitzt, kann hier zusätzlich unsere Silver Mask empfohlen werden. Sie kann dick aufgetragen auch als Maske über Nacht verwendet werden, um einen besonders beruhigenden Effekt zu erzielen. Hier muss die Menge aber individuell auf die Bedürfnisse der jeweiligen Haut angepasst werden, denn jedes Hautbild ist schließlich anders. 

Zusätzlich solltet ihr euren Kund*innen empfehlen, SEHR VIEL zu trinken, um auch auf diesen Weg der Haut viel Feuchtigkeit zuzuführen. Außerdem empfiehlt sich eine Ernährung, die durch ihren hohen Anteil an Antioxidantien eine antientzündliche Wirkung hat. 

Zwar ist eine Betreuung der Kund*innen im Institut auch im Januar 2021 nicht möglich, aber gerade in der Not, kann es sich lohnen kreativ zu sein: Beispielsweise könntet ihr eine Zoom-Session mit euren Kund*innen machen, um deren Hautbilder zu analysieren und besser einschätzen zu können, welche Pflegeprodukte in welcher Dosierung in Frage kommen könnten. 

Bei Fragen könnt ihr euch aber natürlich, wie immer, gerne an uns direkt wenden. Denn: was auch noch auf uns zukommen mag, PUVERO ist für euch da. 

Schreibe einen Kommentar

Entdecke

Unsere neuesten Artikel