Pigmentflecken apparativ behandeln

Hyperpigmentierungen apparativ behandeln

Hyperpigmentierungen sind ein weit verbreitetes Hautproblem, mit dem viele Kosmetiker:innen und Dermatolog:innen in ihrem Arbeitsalltag häufig konfrontiert sind. Sie zu erkennen ist eine Sache, aber wie können diese wirksam und mit nachhaltigen Erfolgen behandelt werden? In diesem Blogpost möchten wir euch interessante Tipps mit auf dem Weg geben, wie ihr in eurem Institut oder eurer Praxis Hyperpigmentierungen apparativ behandeln könnt! Dabei handelt es sich um persönliche Empfehlungen, die auf unseren Erfahrungen basieren. Solltet ihr Fragen dazu haben, meldet euch sehr gerne bei uns!

Können Hyperpigmentierungen zu jeder Jahreszeit apparativ behandelt werden?

Zunächst wollen wir darüber sprechen, ob Hyperpigmentierungen jederzeit, ganz gleich unter welchen Bedingungen, behandelt werden sollten. Ein wichtiger Faktor, der auf jeden Fall beachtet werden sollte, ist die Sonne, denn:  UV-Licht steigert die Ausschüttung von Melanin, das wiederum als Verursacher von Hyperpigmentierungen gilt (beziehungsweise bestehende Hyperpigmentierungen verschlimmern kann!). In den Sommer-Monaten ist eine Behandlung der Flecken daher nicht ratsam, weil das tägliche UV-Licht den positiven Verlauf eurer Behandlungen stark beeinträchtigen kann. 

Die Behandlung von Hyperpigmentierungen ist daher in der lichtarmen Jahreszeit besonders zu empfehlen!

Durch Fruchtsäuren wird die Haut empfindlicher

Aber noch ein weiterer Grund spricht dafür, die Behandlung eher auf die Jahreszeiten Herbst, Winter oder Frühling zu legen: Bei der  Behandlung von Hyperpigmentierungen kommen unter anderem Fruchtsäuren zum Einsatz. Wurde die Haut damit behandelt, ist sie lichtempfindlicher und somit besonders anfällig für weitere Hyperpigmentierungen. Daher gilt nach der Behandlung: Je weniger Sonnenlicht, desto besser. Ein Grund mehr also, als Zeitraum für die Behandlung die Monate mit weniger Sonnenstunden auszuwählen.

3 apparative Behandlungsmöglichkeiten von Hyperpigmentierung in der Kosmetik

Aber jetzt zum eigentlichen Kern dieses Blogartikels: die apparativen Behandlungen von Hyperpigmentierungen, oder auch umgangssprachlich Pigmentflecken genannt! Kosmetische Geräte gibt es viele auf dem Markt, wir möchten uns in diesem Artikel auf 3 unterschiedliche Geräte beschränken, mit denen wir bereits (in Kombination mit geeigneten Wirkstoffen) wunderschöne Ergebnisse erzielen konnten:

No 1: Apparative Behandlung von Hyperpigmentierungen mit Jet-Gerät

Hier eignen sich im ersten Schritt unsere Fruchtsäuren 01 Mandelic Acid oder 04 AHA Complex 40%. Daraufhin können die Wirkstoffe 05 Vitamin B5 & Niacin, 07 Azelain & Boswellia sowie 12 Vitamin C Booster eingeschleust werden.

No 2: Apparative Behandlung von Hyperpigmentierungen mittels Mezotix

Seid ihr auch schon Fans des Mezotix? Falls nicht, empfehlen wir euch diesen Blogartikel, in dem wir euch ausführlich von unseren positiven Erfahrungen mit diesem Gerät berichtet haben! Um die Haut eurer Kund:innen oder Patient:innen optimal auf die Behandlung mittels Mezotix vorzubereiten, empfehlen wir die Fruchtsäure 01 Mandelic Acid 5 Minuten einwirken zu lassen und anschließend abzuwaschen. Im Anschluss an die Mezotix-Behandlung kann die Haut mit 05 Vitamin B5 & Niacin & 12 Vitamin C Booster versorgt werden.

No 3: Hyperpigmentierungen apparativ mit Microneedling behandeln

Wie auch schon zur Vorbereitung auf die Mezotix-Behandlung, kann auch hier zunächst die Fruchtsäure 01 Mandelic Acid 5 Minuten auf der Haut einwirken und dann abgewaschen werden. Für die darauffolgende Behandlung durch das Microneedling können die Wirkstoffe 05 Vitamin B5 & Niacin, 07 Azelain & Boswellia und 12 Vitamin C Booster auf die Haut aufgetragen sowie stellenweise 13 Hyaluron Needling Infusion auf die Haut gegeben werden.

Übrigens: da unsere Heimpflege und Wirkstoffe für die apparative Kosmetik teils identische Inhaltsstoffe enthalten, können sie in Kombination miteinander besonders schöne Ergebnisse erzielen! Bei der Behandlung mit den genannten Wirkstoffen empfehlen wir euch zur Heimpflege die Produkte 06 Anti-ox Reboot und im Anschluss 02 Anti-ox. An Pflegecremes eignen sich 01 Cream light, 02 Cream medium oder 03 Cream rich.

8 Tage nach der Behandlung (nach Mezotix 14 Tage pausieren) können eure Kund:innen oder Patient:innen 2-3x wöchentlich PEEL 03 Serum verwenden. Um das Ergebnis zusätzlich zu verstärken, kann außerdem 01 Enzym Liquid und 02 Enzym Mask direkt vor PEEL 03 Serum angewendet werden.

Business-Login Puveroshop

Hier geht es zu deinem persönlichen Business-Login. Nach erfolgreicher Anmeldung, siehst du unsere Wirkstoffe für die apparative Kosmetik, unser Zubehör, sowie unsere Akademie. Außerdem siehst du die Praxisware und die Business-Einkaufspreise!

Dieser Beitrag hat 2 Kommentare

    1. David von PUVERO.

      Hallo Christopher, vielen Dank! Wir freuen uns sehr über das positive Feedback. Und viel Spaß beim Einlesen in unseren Blog! 🙂

      Liebe Grüße,
      David von PUVERO.

Schreibe einen Kommentar

Entdecke

Unsere neuesten Artikel